Deutscher Bibliotheksverband e.V. (dbv)

Der Deutsche Bibliotheksverband e.V. (dbv) setzt sich seit 60 Jahren für die Interessen der Bibliotheken in Deutschland ein und hat bundesweit ca. 2.000 Mitglieder. Sein Anliegen ist es, die Wirkung der Bibliotheken in Kultur und Bildung sichtbar zu machen und ihre Rolle in der Gesellschaft zu stärken.

Im Deutschen Bibliotheksverband sind Bibliotheken aller Sparten und Größenklassen Deutschlands zusammengeschlossen. Gleichberechtigte Mitglieder sind große Staatsbibliotheken ebenso wie kleine Gemeindebibliotheken, Spezial- oder kirchliche Bibliotheken, Fachstellen für Öffentliche Bibliotheken und Ausbildungsstätten. Seit 1997 unterstützen auch fördernde Mitglieder aus Wissenschaft und Wirtschaft die Aufgaben des dbv.
Aufgaben

Der Zweck des gemeinnützigen Vereins ist die Förderung des Bibliothekswesens und der Kooperation aller Bibliotheken. Zu den Aufgaben des dbv gehört auch die Förderung des Buches, des Lesens und der Informations- und Medienkompetenz als unentbehrliche Grundlage für Wissenschaft und Information sowie die Förderung des Einsatzes moderner Informationstechniken.

Der Verband kooperiert im Auftrag seiner Mitglieder (hauptamtlich geleitete Bibliotheken) mit zahlreichen nationalen und internationalen Gremien und Organisationen. Er ist Mitglied im Dachverband Bibliothek & Information Deutschland (BID).

Stadt: Berlin

Webseite: www.bibliotheksverband.de