W 2 Professur im Fachgebiet Musiktheorie

» Mehr...

Art der Stelle:
Stelle
Anzahl angebotener Stellen:
2 angebotene Stellen
Zusammenfassung:

Professur im Fachgebiet Musiktheorie - Bes.Gr. W 2 - zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Stellenbeschreibung:
Der Aufgabenbereich der Professur umfasst die Lehre im gesamten Bereich der Musiktheorie.
Die Stelleninhaber*in soll Hauptfachstudierende des Studiengangs Historischer und Zeitgenössischer Tonsatz (HiZeiTo) im Bachelor und Master betreuen, darüber hinaus den Pflichtfachunterricht in Tonsatz, Gehörbildung, Kontrapunkt, Formenlehre, Analyse, Instrumentation.
Der Studiengang HiZeiTo kann in zwei möglichen Schwerpunktbildungen studiert werden:

- Im Zentrum der pädagogischen Ausrichtung stehen das fundierte theoretische und historische Wissen und dessen Vermittlungskompetenz zusammen mit einem dazu notwendigen kreativen Handlungswissen.
- In der Ausrichtung Komposition/Arrangieren steht die künstlerische Handlungskompetenz im Vordergrund, die Fähigkeit, erlernte Musiksprachen in eigenständige Gesamtkonzepte einzupassen.

Gesucht wird eine Persönlichkeit, die in ihrer Ausbildung und ihrem bisherigen Wirken die Fähigkeit zur theoretischen Reflexion mit einem fantasievollen künstlerischen Handeln verbunden hat und die pädagogische Begabung und Kompetenz besitzt, beides in die Vermittlung der musiktheoretischen Fächer einfließen zu lassen. Neben einer ausgezeichneten musiktheoretischen Kompetenz wird ein ausgeprägtes künstlerisches Profil als Komponist*in erwartet, da die Stelleninhaber*in Studierende des Studiengangs Historischer und Zeitgenössischer Tonsatz im Hauptfach Komposition unterrichten und Studierende im Pflichtfach Tonsatz II mit Kompositionstechniken des 20. und 21. Jahrhunderts vertraut machen soll.

Darüber hinaus werden breitgefächerte und langjährige Erfahrungen in der Unterrichts- und Prüfungsorganisation im Hochschulzusammenhang erwartet, denn die Stelleninhaber*in soll in der Funktion der Leitung der Fachgruppe die Organisation des Pflichtfachunterrichts unter beiden genannten Aspekten federführend übernehmen.

Die Hochschule für Musik Hanns Eisler erwartet:
- ein abgeschlossenes Hochschulstudium im Fach Musiktheorie. Ein Hochschulabschluss im Fach Komposition ist erwünscht.
- breit gefächerte künstlerische Leistungen als Komponist*in oder Arrangeur*in
- herausragende pädagogische Fähigkeiten und Lehrerfahrung im Hochschulbereich
- eine Auseinandersetzung mit historischen und aktuellen künstlerischen und ästhetischen Diskursen der Musik, insbesondere der Musik des 20. und 21. Jahrhunderts
- ein fundiertes musiktheoretisches Wissen in Werken und Schriften, sowie methodischen und didaktischen Konzeptionen
- eine sehr gute Teamfähigkeit, vielfältige Erfahrung in Gremienarbeit und die Bereitschaft zur Mitarbeit bei organisatorischen Aufgaben im Bereich Musiktheorie sowie zur Mitwirkung in der akademischen Selbstverwaltung

Die Lehrverpflichtung beträgt 18 Semesterwochenstunden (SWS).

Berufungsvoraussetzungen:
§ 100 Berliner Hochschulgesetz
Die HfM strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen am Lehrpersonal an und fordert daher Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind ebenfalls ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Ihre Bewerbungen richten Sie bitte mit aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen einschließlich der Angabe der Namen von drei potentiellen Gutachterinnen oder Gutachtern bis zum Freitag, den 04.10.2019 ausschlie߬lich schriftlich (nicht in elektronischer Form) an die Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin, - Abteilung D -, Charlottenstraße 55, 10117 Berlin.
Wir bitten um Verständnis, dass eingereichte Bewerbungsunterlagen aus Kostengründen nur zu-rückgesandt werden können, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. An¬dernfalls werden die Unterlagen nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens unter Berücksichtigung der datenschutzrechtlichen Vorgaben vernichtet.
Bewerbungsadresse:

Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin
- Abteilung D -
Charlottenstraße 55
10117 Berlin.