- 1 - Satzführer/Satzführerin

Institution/Firma:
Bundespolizeipräsidium

» Mehr...

Art der Stelle:
Stelle
Anzahl angebotener Stellen:
1 angebotene Stellen
Zusammenfassung:

Gesucht wird für das Bundespolizeiorchester München.

Stellenbeschreibung:
Das Bundespolizeiorchester München repräsentiert die Bundespolizei durch öffentliche Konzerte und wirkt zudem bei zeremoniellen Anlässen mit. Zum Repertoire gehören neben der klassischen, sinfonischen Blasmusik auch moderne Unterhaltungsmusik, Big-Band-Sound sowie das Spielen in unterschiedlichen Klein- und Kammermusikbesetzungen.
Primäre Aufgabe ist die Arbeit als Orchestermanager/-in des Bundespolizeiorchesters Mün- chen, in direkter Zusammenarbeit mit dem Chefdirigenten. Bei größeren Projekten ist, nach Absprache, der Einsatz als Musiker/-in ggf. erforderlich.
Folgende Anforderungen werden an die Bewerberinnen bzw. die Bewerber gestellt:
· Abgeschlossenes im Fachbereich Orchestermanagement. bzw. abgeschlossenes Bachelor- bzw. Masterstudium eines im Orchester verwendeten Instrumentes, bevorzugt Klavier, Harfe, Querflöte oder Klarinette
· überdurchschnittliche musikalische Leistungsfähigkeit und Führungsbereitschaft
· guter mündlicher und schriftlicher Ausdruck
· erweiterte IT-Kenntnisse
· Fachwissen symphonische (Blas) Musik, Netzwerk in der (Blas) Musik-Szene
· Teamfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein
· Bereitschaft zu Dienstreisen im Rahmen von Orchesterauftritten
· Bereitschaft zum Tragen von Uniformen
Die Eingruppierung erfolgt mit abgeschlossenem Studium in die Entgeltgruppe 9a, nach zweijähriger Berufserfahrung als Satzführer/Satzführerin in die Entgeltgruppe 9b gemäß Tarifvertrag für den öf- fentlichen Dienst (TVöD).
Besondere Hinweise:
Die Bundespolizei hat sich die Gleichstellung von Frauen und Männern zum Ziel gesetzt. Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach Maßgabe des § 8 Bundesgleich- stellungsgesetz (BGleiG) bevorzugt berücksichtigt.
Die Bundespolizei unterstützt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch flexible Arbeitszeitgestaltung im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten.
Die Stelle ist grundsätzlich zur Besetzung mit Teilzeitkräften geeignet.
Die Bereitschaft zu einer flexiblen Arbeitszeitgestaltung gemäß den dienstlichen Erfordernissen unter Berücksichtigung der familiären Belange wird vorausgesetzt.
Schwerbehinderte und denen gleichgestellte Menschen werden nach Maßgabe des Sozialgesetz- buchs (SGB) IX bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt.
Bewerbungsadresse:

Fühlen Sie sich angesprochen?
Dann bewerben Sie sich bitte mit aussagekräftigen Unterlagen bis zum 30. November 2018 unter

Angabe der Ausschreibungsnummer BPOLP/210-2018 beim

Bundespolizeipräsidium Referat 72 - Personal Heinrich-Mann-Allee 103 14473 Potsdam

oder

per E-Mail: bpolp.referat.72.P@polizei.bund.de
Elektronisch eingereichte Bewerbungsunterlagen bitten wir ausschließlich im PDF-Format ein-

zureichen. Die maximal zulässige Größe des Anhangs beträgt 12 MB.

Bitte reichen Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen nur als Kopien ein und verwenden Sie keine Mappen/Klarsichtfolien, da eine Rückgabe aus Kostengründen nicht erfolgt. Eine datenschutz- gerechte Vernichtung nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens wird garantiert.

Als Ansprechpartner steht Ihnen das Orchesterbüro (Telefonnummer 089 / 12 149 - 4071) und für die Personalabteilung Frau Schaefer (Telefonnummer 0331 / 97997 - 7229) gerne zur Verfügung.

Weitere Informationen über die Bundespolizei finden Sie unter www.bundespolizei.de.