Chor des Bayerischen Rundfunks

Aufgrund seiner besonderen klanglichen Homogenität und der stilistischen Vielseitigkeit, die alle Gebiete des Chorgesangs von der mittelalterlichen Motette bis zu zeitgenössischen Werken, vom Oratorium bis zur Oper umfasst, genießt der Chor des Bayerischen Rundfunks höchstes Ansehen in aller Welt. Schwerpunkte bilden dabei große Chorsymphonik, zeitgenössische Vokalmusik sowie die Kooperation mit Originalklang-Ensembles wie Il Giardino Armonico und der Akademie für Alte Musik Berlin.

Gastspiele
Gastspiele führten den Chor in jüngerer Zeit in die bedeutenden europäischen Musikzentren sowie im süddeutschen Raum zum Kissinger Sommer, zum Deutschen Mozartfest Augsburg, zu den Fränkischen Musiktagen, zum Mozartfest Würzburg und zum Rheingau Musik Festival. 2017 nahm er an der Ei.. » Mehr...

Art der Stelle:
Stelle
Anzahl angebotener Stellen:
1 angebotene Stellen
Zusammenfassung:

Bass II (100 %), ab 1.9.23 Vorsingtermin: Ende März 2023

Stellenbeschreibung:
Voraussetzungen:
Abgeschlossenes Gesangstudium, Erfahrungen im Ensemblesingen und einwandfreies Vom-Blatt-Singen.

Vorzubereitende Pflichtstücke:

W.A.Mozart: „In diesen heilgen Hallen“ (Sarastro, die Zauberflöte)

G.Verdi: „Ella giammai m’ amò“ (Phillip, Don Carlos)

J.S.Bach: „Mache dich, mein Herze, rein“ (Matthäuspassion)

R. Strauss: „Im Spätboot“ in Des-Dur, op. 56/3

Chorliteratur:

J.S.Bach: „Sind Blitze, sind Donner...“ (Matthäuspassion)(Bass, Chor 1, Takte 1 – 40)

J.Brahms: Nr.7 „Selig sind die Toten“ (Ein Deutsches Requiem)(Bass, Takte 10 - 18)

Darüber hinaus werden unbekannte Stellen der Chorliteratur zum Blattsingen vorgelegt.

Alle Arien und Lieder sind in Originalsprache vorzutragen.

Alle Stücke sind vorzubereiten.

Alle Stücke werden mit dem Flügel in Stimmung 443 Hz begleitet.


Bitte bewerben Sie sich, ausschließlich per E-Mail, mit Ihrer aktuellen Künstlerischen Vita, Zeugnis des abgeschlossenen Gesangstudiums, sowie einer Demoaufnahme.
Bewerbungsadresse:

Bayerischer Rundfunk

Chorbüro

Rundfunkplatz 1

80335 München

Gudrun.Novak@br.de