Knake Salonflügel 2,2 m generalüberholt

Aus Sicherheitsgründen können nur eingeloggte Nutzer das Kontaktformular nutzen. Die Anmeldung ist kostenlos.

Institution/Firma:

Angebot
Preis: 10500 €
Anzahl Objekte:
1 angebotene Objekte
Baujahr:
1885
Erbauer:
Knake
Herkunft:
Münster, Deutschland
Angebotsbeschreibung:
Knake, Gebrüder
Hof-Pianoforte-Fabrik in Münster i.W.
1808 – 1930
" 1808 baute J. B. Knake in der Bauerschaft Leblick, Kirchspiel Heyden, sein erstes Tafelklavier. Der Sohn des Begründers, Bernhard Knake, kehrte nach seiner Wanderschaft in den väterlichen Betrieb zurück. Seine Fabrikate wurden derart verbessert, daß er vom Bau von Tafelklavieren zum Bau von Flügeln und Pianinos übergehen konnte, die er in Münster ausstellte. 1851 wurde die Fabrik nach Münster, „auf die Rotenburg“, verlegt. Auch dort wurden die Räume zu eng und es wurde eine größere Fabrik im Bispinghof 15/16 gebaut, dort war die Firma bis zum Verkauf 1917 ansässig. Die Pianos und Flügel zeichneten sich besonders durch einen soliden Bau, vorzügliche Stimmhaltung und edlen Toncharakter aus. 1896 übertrug B. Knake (gest. 1903) das Geschäft seinem Sohne Hermann Knake (geb, 1. Januar 1859). Die Spezialität der Firma war die Produktion von tropenfesten Flügeln und Pianinos; die nach allen Ländern der Erde exportiert wurden “

Aus finanziellen Gründen muss ich mich von meinem geliebten KNAKE Salonflügel trennen.
Er ist 2,2 m lang, besitzt die Produktionsnummer 3164 und wurde um 1885 gebaut.
Das Instrument wurde in 2019 generalüberholt.
Dabei wurden folgende Arbeiten durchgeführt: komplette Neubesaitung, Neubefilzung der original - Dämpfung, Spielwerküberholung incl. Montage neuer Hammerköpfe mit ABEL - Biofilz.
Der Resonanzboden und der Stimmstock waren rissfrei und mussten lediglich gereinigt werden.
Der Flügel ist ansonsten komplett original erhalten und befindet sich in für das Alter aussergewöhnlich gutem Zustand.
Der Tastenbelag ist tierischen Ursprungs, vollständig und ist mit seiner schönen Maserung ein echter Blickfang.
Das Gehäuse ist komplett, es fehlt nichts, auch nicht an der reichlich vorhandenen Ornamentik.
Tonumfang A2 - a4, a´440 Hz.

Zum Schutze des Instruments vor zu geringer Luftfeuchtigkeit, ist ein Life Saver System von Dampp Chaser installiert, welches bei Wunsch aber wieder spurlos demontiert werden kann. Zum Erhalt der Holzzellenfeuchte und für eine konstante Stimmhaltung ist es aber sehr empfehlenswert.

Bitte reagieren Sie nicht, wenn Sie einen Steinway - Flügel mit moderner Repetitionsmechanik suchen.
Auf dieser antiquarischen Kostbarkeit könnten schließlich noch Liszt oder Brahms musiziert haben.

Weitere Bilder auf Anfrage.

Achtung:
Der Preis ist Verhandlungssache.
Weitere Auskünfte gerne unter 01792174414
BITTE NUR SERIÖSE ANGEBOTE