Professur W2 für Violine

» Mehr...

Art der Stelle:
Stelle
Anzahl angebotener Stellen:
1 angebotene Stellen
Zusammenfassung:

-

Stellenbeschreibung:
-
Bewerbungsadresse:

Im Institut für Streichinstrumente und Harfe in der Fakultät I ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

 

Professur W2 für Violine

 

zu besetzen. Gesucht wird eine herausragende Musikerpersönlichkeit mit hervorragender päda­gogischer Eignung. Vorausgesetzt werden vielseitige und mehrjährige künstlerische Erfahrungen aus Tätigkeiten im Orchester in exponierter Position und/oder in kammermusika­lischen Konzerten auf internationalem Niveau sowie konkrete pädagogische Vorstellungen zu Talentgewinnung, Ausbildung und Berufseintritt von jungen Musikern im Exzellenzbereich.

 

Weitere Voraussetzungen sind ein fachlich einschlägiger Hochschulabschluss (Diplom oder Master) oder adäquate hervorragende fachbezogene Leistungen in der Praxis sowie eine mehrjährige pädagogische Tätigkeit (vorrangig im Hochschulbereich), die durch entsprechende Lehrerfolge belegt werden kann.

 

Das Lehrangebot richtet sich an Studierende der Hochschule sowie an Schüler des Hoch­begabten­­zentrums Musikgymnasium Schloss Belvedere. Zu den Aufgaben gehört insbesondere die Erteilung von Hauptfachunterricht im Fach Violine und bei Bedarf Unterricht in den Fächern Fachdidaktik, Kammermusik, Schwerpunktfach Violine und Orchesterstudien sowie das Halten von Registerproben. Der Umfang der Lehrverpflichtung beträgt in der Regel 18 LVS/Woche.

 

Bewerber/innen sollten bereit und in der Lage sein, durch fakultätsübergreifende Projekte und Prozesse an der Weiterentwicklung und Profilierung der Hochschule mitzuwirken und aktiv in der akademischen Selbstverwaltung mitzuarbeiten. Eine regelmäßige Präsenz an den Tätigkeits­orten sowie Interesse an Ausrichtung und Standort der Hochschule werden ebenso vorausgesetzt wie soziale Kompetenz, Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie die unterrichtsfähige Beherrschung der deutschen Sprache. 

 

Weitere Aufgaben und Einstellungsvoraussetzungen richten sich nach den §§ 76, 77 Thüringer Hochschulgesetz (ThürHG). Es wird darauf hingewiesen, dass die Beschäftigung bei einer ersten Berufung in der Regel zunächst auf Zeit erfolgt (§ 79 ThürHG).

 

Die Hochschule strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in der Lehre an. Qualifizierte Künstlerinnen werden daher ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

 

Bei ansonsten gleicher Eignung werden schwer behinderte Menschen bevorzugt eingestellt.

 

Schriftliche Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (tabellarischer Lebenslauf mit Darstellung des künstlerischen Werdegangs, Verzeichnis der Lehrtätigkeiten, Zeugnisse) sind bis zum 5. Januar 2018 zu richten an den

 

Präsidenten der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar

PF 2552, 99406 Weimar

 

Es wird gebeten, lediglich Kopien einzureichen und auf die Zusendung von Tonträgern, DVD o. ä. zu verzichten, da alle Bewerbungsunterlagen nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens vernichtet werden. Von Bewerbungen in elektronischer Form bitten wir abzusehen.

 

Die Vorstellung in Weimar wird voraussichtlich ab 10. März 2018 stattfinden.